Comacchio, eine Stadt am Wasser

Comacchio, eine Stadt am Wasser

Comacchio ist ein niedliches Lagunenstädtchen im Po-Delta. Es liegt am Wasser und ist durch Kanäle und seine großen und kleinen Brücken gekennzeichnet. comacchio Ausgangspunkt dieser Tour ist die Valle Fattibello am Stadtrand Comacchios. Von der Trepponti-Brücke, dem Wahrzeichen Comacchios, den Kanälen folgend, gelangt man zum Stadtzentrum, zur Getreideloggia (Loggia del Grano), zum Uhrenturm (Torre dell’Orologio) und zur Kathedrale San Cassiano, deren besonders mächtiger Glockenturm 33m hoch ist. Auf Anfrage ist die Besichtigung der Marinadenmanufaktur möglich, in der die Verarbeitung und die Marinierung der Aale, unbestrittene Könige der Lagune Comacchios, seit mehr als 100 Jahren ausgeführt wird. Der Fischfang und die Fischverarbeitung war für die Kultur und die Wissenschaft dieser Stadt über Jahrhunderte von größter Bedeutung. Die Fabrik wurde erst kürzlich restauriert. Es ist möglich, die Räucherkammer mit ihren 12 Kaminen und den Essigsaal zu besichtigen. Hier kann man den gesamten traditionellen Verarbeitungszyklus der Aale und mit Hilfe von Fotos und Filmen das harte Leben der Aalfischer in der Lagune kennenlernen.