Grausame Verbrechen der Vergangenheit in der Stadt der Este

Grausame Verbrechen der Vergangenheit in der Stadt der Este

Bezaubert von der Schönheit und von der friedlichen Stimmung dieser Stadt, ahnt der Besucher wahrscheinlich nicht, dass es im Laufe der Jahrhunderte schreckliche Verbrechen   in den schönen Palästen oder den Straßen der Altstadt gab. Das Liebespaar Ugo und Parisina wurde im 15. Jahrhundert von den Este enthauptet und Ercole Contrari wurde im 16. Jahrhundert erstickt. Beide Ermordungen fanden im Wasserschloss der Este statt. Durch Hunger und aus Verzweiflung beging auch das Ferrareser Volk schwere Verbrechen: Im 14. Jahrhundert wurden Tommaso da Tortona und Gregorio Zampante, Steuereinnehmer der Este, grausam ermordet. In seinem berühmten Roman „Die Mühle am Po“beschreibt Riccardo Bacchelli, wie Angst, Hass und Rachegeist zur Ermordung des Raguseo neben der Kirche San Domenico in Ferrara führten. Eine Gedenktafel an der Kirche San Paolo erinnert an die Ermordung des Opernsängers Siface aus Eifersucht, ebenso erinnert eine andere Gedenktafel an der Casa Romei an die Ermordung des Dichters Ercole Strozzi, der an diesem Ort angeblich wegen seiner Freundschaft zu Lucrezia Borgia tödlich verwundet wurde. Um diese und um andere Verbrechen geht es in dieser Tour durch die Altstadt Ferraras…